Update Juni 2018: T-Shirts

Als ich dieses Projekt 2016 ernsthaft gestartet habe, wollte ich es zusammen mit einer Schneiderin machen, die sich mit dem Schnitt und der Produktentwicklung auseinander setzen sollte, zumal meine Kenntnisse in der Textilbranche rudimentär sind. Ich hätte mich um den Aufbau der Marke, Vertrieb und Finanzierung gekümmert. Damit ich alleine das Risiko trage, habe ich das alles auf Auftragsbasis beauftragt und bezahlt – ein Fehler, wie sich später herausstellen sollte. Leider hat das nicht geklappt und ich habe im Frühsommer 2017 die Reissleine gezogen, weil niemand wirklich glücklich war.

Ich war nicht zufrieden, weil mir das meiste meiner Meinung nach nur hingeklatscht wurde und kein fertiges Produkt entstand. Sie war unzufrieden, weil sie mir extra einen guten Preis gemacht hat für Ihre Arbeit und trotzdem nicht mit dem Ergebnis und der Zeit zufrieden war. Außerdem hat sie sich über die Zeit hinweg auch anderweitig weiterentwickelt mit Ihrem Geschäft, sodass die T-Shirts nicht mehr in ihr neues Konzept gepasst haben.

So ging das Projekt Schritt für Schritt den Bach herunter, bis es eben geknallt hat.

Aber so ist das manchmal. Es knallt. Und dann? Eigentlich egal.

Ehrlich gesagt, war mir der Projektverlauf ab Ende 2016 egal und ich hätte schon viel früher die Leine ziehen sollen. Hab ich nicht, weil ich schlecht im Abbrechen bin. Ich erkenne oft schon frühzeitig, wenn etwas nicht harmoniert und nicht klappt, weiß auch, dass ich abbrechen sollte, hoffe aber dennoch dass wir nochmal die Kurve bekommen und alles in einer schönen Märchenwelt endet. So ein Quatsch. Das passiert mir manchmal, aber ich werde mittlerweile immer besser darin auf mein Bauchgefühl zu hören und den Mut zuhaben abzubrechen, wenn es sich richtig anfühlt. Klappt natürlich nicht immer, aber immer öfter besser.

Zurück zum T-Shirt Projekt.

Das derzeitige Ende vom Lied ist, dass ich 3 oder 4(?) Schnittmuster im Büro hängen habe, einige Samples, alle Kontakte zu Stoffproduzenten in Deutschland und mir die Person fehlt, die nähen kann. Ich suche aktuell nicht aktiv, eher passiv.

Ich sollte bald ein paar Bilder von den Shirts machen, die zu 90% fertig geworden sind und von denen, die wir begonnen haben zu entwickeln, weil eigentlich ist einiges cooles Zeug dabei gewesen. Das wäre Stoff für einen weiteren Blogpost.